ASGARD Feuerherd, nutzbar zum Grillieren, Kochen, Backen, Steamen, eben mehr als nur eine Feuerschale oder ein Grill!

  • Wix Facebook page

Kleines Grill-ABC

 

Einfeuern

Schichten Sie das Holz in alter Pfadfinder-Manier. Das Holz anzünden können Sie am Besten mit in Brennsprit getränkten Korkzapfen

 

Tipp: Verwenden Sie eine Aufbewahrungsflasche

Alternativ gibt es käuflich erwerbare, eingewachste Holzwolle. Schieben Sie die Glut jeweils leicht nach aussen direkt unter die Feuerherdplatte.

 

Tipp: Geben Sie kurz vor dem Herunterbrennen des Brennholzes etwas Grillkohle dazu. Obwohl die Stahlplatte die Wärme sehr gut speichert verlängert dies den Grillspass.

 

Tipp: Verteilen Sie die Glut ungleichmässig unter die Feuerherdplatte, so schaffen Sie sich unterschiedliche Temperaturbereiche für Fleisch und Gemüse.

 

Fleisch

Mit Fett durchzogenes Fleisch schmeckt saftiger als Mageres!

Fleischsaft

Vermeiden Sie es, das Grillgut mit einer Gabel zu wenden/hineinzustechen). So verliert das Fleisch keinen wertvollen Saft.

Garzeiten I

Steaks                                            je Seite 3 - 5 Min.
Schweinskoteletts                          je Seite 4 - 6 Min.
Schweinsfilet                                 10 - 12 Min.
Kalbsfilet                                        18 - 20 Min.
Lammracks                                      7 - 12 Min.
Hohrückensteak (Kalb und Rind)     6 - 10 Min.
Pouletschenkel                              14 - 16 Min.
Lachsforelle                                   15 - 18 Min.

Crevetten                                         6 - 8 Min. 
 

Garzeiten II

Drücken Sie mit der Rückseite der Grillzange auf das Fleisch:
> Lässt sich das Fleisch leicht drücken, ist es im Innern noch roh.
> Gibt das Fleisch nicht mehr nach, ist es durchgegart.
 

Marinieren

Marinieren Sie das Grillgut bereits am Vortag und bewahren Sie es im Kühlschrank auf. Eine Stunde vor dem Grillieren nehmen Sie das Grillgut aus dem Kühlschrank und tupfen die Marinade etwas ab. Achten Sie darauf, das Fleisch nicht anzustechen, da sonst wertvoller Saft verloren geht.

Please reload